AKUPUNKTUR MASSAGE nach Radloff

ESB / APM / ORK

In der Akupunktur Massage nach Radloff werden Meridiane, Becken und Wirbelsäule, Gelenke, Gewebe und Organe behandelt. Behandlungsgrundlagen sind die chinesische Medizin, sowie westliche, manualtherapeutische Techniken. Die Behandlung wird ohne Nadeln, mit einem Therapiestäbchen ausgeführt.


Wirkungsweise

Beschwerden und Unwohlsein werden als Folge einer ungleichmässigen Verteilung der Energie oder einer Behinderung des Energieflusses verstanden. Die Behandlungen der Beckengelenke, der Wirbelsäule sowie der Arm- und Beingelenke sind Bestandteil der Behandlung.

Die Umverteilung der Energie ist spezifisch auf die Organe, die Gewebestruktur und die Muskelspannung ausgerichtet. Sie wirkt auf der körperlichen und auf der seelischen Ebene.

Indikationen

Die APM nach Radloff hat einen besonderen Stellenwert bei der Behandlung von Störungen des Bewegungsapparates, in der Schmerztherapie und bei vegetativen Symptomatiken:

 

  • Rückenschmerzen
  • Discushernien
  • Schleudertrauma
  • Ischiasschmerzen
  • Hüft- und Knieschmerzen
  • Hallux valgus
  • Fersensporn 
  • Schulterschmerzen
  • Sportlerbehandlung
  • Tennis-/Golfer-Ellbogen
  • Carpaltunnelsyndrom
  • Migräne 
  • Reizdarm
  • Verdauungsbeschwerden
  • Gynäkologische Beschwerden
  • Atembeschwerden
  • Chronische Schmerzzustände

 

 



Akupunktur Massage

APM

Der Energiekreislauf mit seinen Meridiangruppen wird nach den Gesetzen von Yin und Yang ausgeglichen. Das erfolgt durch Stimulierung der Meridiane mit einem Therapiestäbchen. Es werden keine Nadeln verwendet. 

Meridiane und Meridiansysteme werden ausgeglichen, Organsysteme und Akupunkturpunkte stimuliert.


Energetisch statische Behandlung ESB

Durch die manuelle Behandlung der Gelenke werden energetische Blockaden beseitigt und statische Ungleichgewichte ausgeglichen.

Die energetische Beweglichkeit der Gelenke kann mittels

Ohr-Reflexzonen-Kontrolle stetig überprüft werden.

 


Ohr-Reflexzonen-Kontrolle

ORK

Mit Hilfe des Therapiestäbchens wird das gesamte Ohr nach sensiblen Punkten abgetastet. Aus dieser Vorgehensweise lässt sich differenziert und genau erkennen, wo die Beschwerden ihre Ursache haben. Die Behandlungsstrategie, sowie  die zur Anwendung gelangenden Techniken, werden daraus abgeleitet.